Bund-Future: Daten stützen


15.05.20 08:45
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Der Rentenmarkt steht unverändert im Bann des Corona-Virus, so die Analysten der Helaba.

Die zahlreichen Daten würden weiter unter den Auswirkungen der Pandemie leiden und damit tendenziell eine Unterstützung für Staatstitel der EWU-Kernländer bieten. Der Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) habe gestern zunächst Gewinne verzeichnet, die März-Aufwärtstrendlinie aber nicht überwinden können. Die Indikatorenlage des Futures habe sich hingegen nur unwesentlich verändert.

Eine markante Unterstützung würden die Analysten bei 172,80 ausmachen. Bei einem Bruch würden Verluste bis 172,45/58 und folgend bis 171,94 (38,2%-Retracement der Aufwärtsbewegung 19. März bis 4. Mai) drohen. Die Trendlinie verlaufe heute bei 173,90. Oberhalb dieser würden die Analysten Hürden im Bereich 174,08/24 lokalisieren. Darüber bestünde Potenzial für weitere Kurssteigerungen bis 174,55. Die Trading-Range liege zwischen 172,80 und 174,24. (15.05.2020/alc/a/a)