Erweiterte Funktionen

Biden-Sieg am wahrscheinlichsten, Brainard Finanzministerin, Powell oder Yellen FED-Vorsitz


02.11.20 10:00
PGIM Fixed Income

Newark (www.anleihencheck.de) - PGIM Fixed Income sieht einen Biden-Sieg bei den bevorstehenden US-Wahlen am wahrscheinlichsten und leitet daraus Folgen für Ämter und Sektoren ab.

Die höchste Wahrscheinlichkeit habe derzeit eine Biden-Präsidentschaft. Ein Biden-Sieg könnte aus wirtschaftlicher Sicht im 1. Quartal ein großes Konjunkturpaket, eine mögliche Erhöhung der Unternehmenssteuern auf 26-28% und persönliche Steuererhöhungen für Hochverdiener, eine strengere Regulierung (auch im Technologiesektor), eine Klimapolitik mit Schwerpunkt auf "grünen" Initiativen, eine harte, aber multilaterale Annäherung an China (möglicherweise mit Schritten zur Wiederaufnahme in die Transpazifische Partnerschaft) und einen konventionelleren politischen Arbeitsstil bringen.

Im Rahmen eines Szenarios der Biden-Präsidentschaft könnten unter anderem folgende Sektoren gefördert werden: Alles, was "grün" oder erneuerbar sei, Infrastrukturanbieter, Grundnahrungsmittel für den Verbraucher und den Einzelhandel auf den unteren Ebenen, Unternehmen, die von China abhängig seien, und der Sektor der Kommunalanleihen. Zu den Sektoren, die in Mitleidenschaft gezogen werden könnten, würden Öl und andere kohlenstoffintensive Energieträger, Technologie, Krankenversicherung und Pharmazeutika, Rüstungsunternehmen und Anbieter von Verteidigungsgütern sowie Schusswaffenhersteller gehören.

Im Rahmen einer Biden-Präsidentschaft werde zunehmend spekuliert, dass Lael Brainard zur Finanzministerin ernannt werden könnte, während Jerome Powell weiterhin den Vorsitz der FED innehabe. Eine Rückkehr von Janet Yellen könnte eine weitere Möglichkeit als FED-Vorsitzende sein. In einer zweiten Trump-Periode würde wahrscheinlich Steve Mnuchin als Finanzminister bleiben und möglicherweise Kevin Warsh oder James Bullard zum FED-Vorsitzenden ernannt werden. (02.11.2020/alc/a/a)