Erweiterte Funktionen

Bankanleihen: Seitwärtsrange hat Bestand


09.09.20 12:00
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Nachdem im Bankensektor eine mögliche Fusion zwischen CaixaBank und Bankia einen wesentlicher Teil der Aufmerksamkeit auf sich zog, blieb es zuletzt auf der Nachrichtenseite relativ ruhig, so die Analysten der Helaba.

Die Einschätzung, dass Konsolidierungsdruck auf den europäischen Finanzhäusern laste, sei von verschiedenen Seiten untermauert worden. Die Ratingagentur Fitch gehe davon aus, dass eine Fusion der beiden genannten Häuser der Startschuss für eine Konsolidierung im spanischen Bankenmarkt wäre. Zudem halte der Kostendruck auf die europäischen Institute angesichts der anhaltend niedrigen Zinsen an. Die Zahl drohender Kreditausfälle habe im Zuge der Coronakrise zudem zugenommen. Auch der Trend zur Digitalisierung dürfte sich verstärken.

Weiterhin werfe die anstehende EZB-Sitzung ihre Schatten voraus. Nachdem der ITRAXX Senior Financial am Montag einen kurzen Ausflug über die 60er Marke unternommen habe, habe gestern die wieder zunehmende Verunsicherung bezüglich Brexit und Wirtschaftserholung zu einem Anstieg über 62 gesorgt. Mit einer breit angelegten Abnahme der Risikoaufschläge würden die Analysten angesichts der anhaltenden Verunsicherung an den Aktienbörsen heute nicht rechnen. (09.09.2020/alc/a/a)