Erweiterte Funktionen

Bankanleihen: Kreditrisiken im Blick


11.01.21 10:01
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - An den Aktienmärkten geht es zumeist bergauf, so die Analysten der Helaba.

Entsprechend würden die Marktrisiken derzeit kaum gewichtet. Insofern überrasche es kaum, dass sich der ITRAXX Senior Financials seit geraumer Zeit in einer Seitwärtsphase befinde. Der Bankenindex des STOXX 600 habe konsolidiert, nachdem am Donnerstag noch das höchste Niveau seit März 2020 erreicht worden sei.

Insgesamt seien Sorgen über mögliche Kreditausfälle der Finanzhäuser wieder in den Fokus gerückt. Eine Studie von EY für den schweizerischen Markt habe ihren Teil dazu beigetragen. Die Erhebung komme zu dem Ergebnis, dass die Banken im Zuge der Krise mit steigenden Verlusten aus Hypothekenfinanzierungen rechnen würden. Der Anteil an Geldhäusern, die mit steigenden Wertberichtigungen rechnen würden, sei 2020 von sieben Prozent im Jahr 2019 auf 34 Prozent gestiegen. Zwei Prozent der Häuser würden sogar mit einem stark steigenden Wertberichtigungsbedarf rechnen.

Die Situation auf dem schweizerischen Kreditmarkt könnten sicherlich nicht 1:1 auf andere Länder übertragen werden, als Indikation könne diese jedoch herangezogen werden. In diesem Zusammenhang sei auch nochmals an die im vergangenen Jahr häufig zu vernehmenden Warnungen seitens des EZB-Bankenaufsehers, Andrea Enria, erinnert. Insofern könne unterstellt werden, dass wohl die eine oder andere Herausforderung zu meistern sein werde. Wie am Freitag bekannt geworden sei, erwarte die Commerzbank für das Geschäftsjahr 2020 ein negatives Risikoergebnis in Höhe von mindestens 1,7 Mrd. Euro. (11.01.2021/alc/a/a)