Erweiterte Funktionen

Bankanleihen: Keine neuen Impulse


22.11.21 09:34
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Wie zuletzt hielten sich die Kursausschläge im Bankensegment auch am Freitag in Grenzen, so die Analysten der Helaba.

Der leichte Trend zur Spreadausweitung habe sich nicht fortgesetzt und so fehle noch die Basis, um von einer nachhaltigen Entwicklung ausgehen zu können. Etwas spannender stelle sich der Blick auf den Bankenindex des STOXX 600 dar. Auf Wochenbasis würden sich die Anzeichen einer Top-Bildung verstärken, auf Tagesbasis sei bereits eine bei 102,49 verlaufende Aufwärtslinie und die Unterstützung bei 102 deutlich unterschritten worden. Damit bestehe eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass sich die eingeleitete Korrektur nochmals deutlich ausdehne und diese mit einer hohen Dynamik vollzogen werden könnte.

Auf dem Primärmarkt habe vor dem Wochenende einmal mehr Flaute geherrscht. Nicht zuletzt deshalb würden sich die Anzeichen verdichten, dass viele Emittenten ihre Aktivitäten in diesem Jahr bereits abgeschlossen hätten.

Neue Impulse von der Primärmarktseite habe es nicht gegeben. Insgesamt scheine aber das Thema Corona wieder in den Vordergrund zu rücken und einen latenten Belastungsfaktor darzustellen. Eine Ausweitung der Spreads sollte ins Kalkül gezogen werden. (22.11.2021/alc/a/a)