Erweiterte Funktionen

Bankanleihen: Bodenbildung beim ITRAXX setzt sich fort


12.10.20 11:30
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Zuletzt waren rund um das Bankensegment verstärkt kritische Stimmen zu hören, beispielsweise vom EZB-Direktoriumsmitglied Isabel Schnabel, berichten die Analysten der Helaba.

Insbesondere habe sie darauf hingewiesen, dass Kreditausfälle mit einer Verzögerung von mehreren Monaten auf eine Rezession folgen würden. Bemerkenswert sei auch, dass die Eigenkapitalrenditen der Banken in der Eurozone im zweiten Quartal auf nur noch 0,01% vs. 1,21% im Vorquartal zurückgegangen seien. Insgesamt überrasche es nicht, dass immer wieder Fusionsspekulationen laut würden. Um der Gerüchteküche zu begegnen habe der UBS-Chef Weber zuletzt betont, dass sein Haus "nicht auf Brautschau" wäre. Mittel- bis langfristig sei eine Konsolidierung der Branche jedoch notwendig. Immer wieder sei die UBS als möglicher Fusionskandidat ins Spiel gebracht worden.

Nach einem Verlaufstief bei 67,05 scheine der ITRAXX Senior Financial zumindest temporär noch keinen Boden gefunden zu haben. Damit zeichne sich aktuell keine Ausweitung bei den Spreads ab. Dies obwohl die neuerlich steigenden Corona-Zahlen die Sorgen mit Blick auf mögliche Kreditausfälle wieder größer werden lassen, so die Analysten der Helaba. Insbesondere sofern es zu einem zweiten, weitreichenden Lockdown kommen sollte. Allerdings sei davon auszugehen, dass den Regierenden klar sein dürfte, was ein solcher Schritt für Konsequenzen nach sich ziehen würde. (12.10.2020/alc/a/a)