Erweiterte Funktionen

Bank of England lässt Zinsen unverändert


04.02.21 14:30
XTB

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Die Bank of England entschied sich bei ihrer ersten geldpolitischen Sitzung im Jahr 2021 für eine abwartende Haltung, so die Experten von XTB.

Die Notenbank habe ihren Leitzins unverändert auf dem Rekordtief von 0,1% und das Anleihekaufprogramm wie allgemein erwartet bei 875 Mrd. GBP gelassen. Die BoE habe die BIP-Wachstumsprognose für 2021 auf 5% gegenüber der November-Schätzung von 7,25% gesenkt. Die politischen Entscheidungsträger hätten angemerkt, dass die Covid-19-Impfprogramme in einer Reihe von Ländern, einschließlich des Vereinigten Königreichs, die wirtschaftlichen Aussichten verbessert hätten. Es werde erwartet, dass die VPI-Inflation im Frühjahr recht stark in Richtung des 2%-Ziels steige. Die BoE beabsichtige nicht, die Geldpolitik zu straffen, zumindest solange es keine eindeutigen Beweise dafür gebe, dass signifikante Fortschritte bei der Beseitigung von Kapazitätsreserven und dem nachhaltigen Erreichen des 2%-Inflationsziels gemacht würden. (04.02.2021/alc/a/a)