Erweiterte Funktionen

Bank of Canada überrascht Analysten!


11.09.17 11:45
Oberbank

Linz (www.anleihencheck.de) - Die Bank of Canada hat binnen weniger Wochen ein zweites Mal an der Zinsschraube gedreht, so Oberbank in ihrem aktuellen Tageskommentar zu den internationalen Finanzmärkten.

Nachdem die Währungshüter im Juli den Leitzinssatz erstmals seit sieben Jahren angehoben hätten, hätten diese noch auf die unsichere Inflationsentwicklung verwiesen und betont, dass es keinen vorherbestimmten Zinspfad gebe. Stattdessen würden Anpassungen der Geldpolitik, abhängig von den konjunkturellen Entwicklungen, vorgenommen. So könnten, angesichts der Abwärtsrevision der Inflationsprognose der BoC (Bank of Canada) im Juli, einige Marktteilnehmer und Analysten von der jüngsten Leitzinsanhebung auf 1% am falschen Fuß erwischt worden sein. Das unerwartet starke BIP-Wachstum im zweiten Quartal sei der Auslöser für die jüngsten Notenbank-Aktivitäten gewesen. Der Kanadische Dollar (CAD) habe infolge des Zinsentscheids zum Euro um etwa 2% aufwerten können. Das Währungspaar EUR/CAD notiere im Augenblick bei 1,4580 und finde die nächsten Haltemarken um 1,4480 und 1,4350 vor. (11.09.2017/alc/a/a)