Erweiterte Funktionen

Australische Notenbank hält die Füße still


05.12.18 12:00
Oberbank

Linz (www.anleihencheck.de) - Die Zinssitzung der australischen Notenbank in dieser Woche war ein "Non-Event" - Leitzinssatz unverändert bei 1,50 Prozent, keine relevanten Aussagen über die weitere Vorgehensweise, so Oberbank in ihrem aktuellen Tageskommentar zu den internationalen Finanzmärkten.

Gehe es nach dem Großteil der Analysten, so könne frühestens im Laufe des 2. Halbjahres 2019 mit einer Zinserhöhung gerechnet werden. Das Vertrauen in den Australischen Dollar (AUD) scheine bisher jedenfalls ungebrochen. So habe der "Aussie" gegenüber dem Euro in den letzten Monaten deutlich aufgewertet (7 Prozent seit Oktober). Ebenso gegenüber dem US-Dollar. Eben dies dürfte auch der Grund sein, warum die australische Notenbank zurückhaltend reagiere. Ein interessanter Fakt aus charttechnischer Sicht: EUR/AUD nähere sich dem Unterstützungsbereich 1,5250 und USD/AUD sei dran und drauf, den Abwärtstrend seit Februar technisch zu brechen. Das bedeute, dass die Chance auf eine AUD-Korrektur steige. Die EUR/AUD-Trading-Range für heute liege zwischen 1,5250 und 1,5450. (05.12.2018/alc/a/a)