Erweiterte Funktionen

Australiens Währungshüter lockern Bonitätskriterien


06.05.20 10:45
Postbank Research

Bonn (www.anleihencheck.de) - Die Reserve Bank of Australia (RBA) hat ihren Leitzins bei 0,25 Prozent bestätigt und auch ihre Zielrendite für dreijährige Anleihen unverändert bei 0,25 Prozent belassen, so die Analysten von Postbank Research.

Während dies weithin erwartet worden sei, habe die RBA außerdem das Spektrum infrage kommenden Sicherheiten erweitert, die Geschäftsbanken für Übernacht- Refinanzierungsgeschäfte bei der Zentralbank hinterlegen müssten. Hier solle nun eine breitere Palette von auf Australischen Dollar lautenden Wertpapieren mit Investment-Grade-Rating, die von Nicht-Bankunternehmen ausgegeben würden, einbezogen werden. Während zuvor nur ein durchschnittliches AAA-Rating akzeptiert worden sei, müssten die hinterlegten Papiere nun im Durchschnitt lediglich ein Rating von BBB- vorweisen können.

Angesichts der zu beobachtenden Verbesserung der Marktfunktionen hätten die Währungshüter zudem angekündigt, den Umfang und die Häufigkeit ihrer Anleihekäufe zu verringern. Allerdings seien sie bereit, die Käufe gegebenenfalls wieder zu erhöhen, und hätten auch bekräftigt, dass die Kontrolle der Zinsstrukturkurve so lange bestehen bleiben werde, bis es Fortschritte hin zur Vollbeschäftigung gegeben habe. Dies dürfte aber noch auf sich warten lassen, denn laut neuen wöchentlichen Daten der Statistikbehörde habe sich der Beschäftigungsabbau im April verstärkt. Zwar seien die Daten nur bedingt mit der offiziellen Arbeitsmarkterhebung vergleichbar, dennoch würden sie auf einen Rückgang der Beschäftigung um 7,5 Prozent hindeuten. Die australischen Währungshüter dürften daher weiterhin an einer insgesamt lockeren Geldpolitik festhalten. (06.05.2020/alc/a/a)