Erweiterte Funktionen

Ausfallraten von amerikanischen Hochzinsanleihen auf dem Niveau von 2010


21.05.20 09:00
Börse Stuttgart

Stuttgart (www.anleihencheck.de) - Die amerikanische Ratingagentur Fitch erwartet für Mai bei Hochzinsanleihen einen Ausfall von 5 bis 5,5 Prozent, so die Börse Stuttgart.

Zu den Hochzinsanleihen würden Anleihen mit einem Rating von BB+ und schlechter gehören. Im April habe das Ausfallvolumen von amerikanischen Hochzinsanleihen bereits 4,2 Prozent betragen, dies entspreche einem Gegenwert von 21,2 Milliarden US-Dollar. Zuletzt seien im Jahr 2010 solch hohe Ausfallraten zu verzeichnen gewesen. Besonders im Energiesektor und im Einzelhandel würden deutlich höhere Ausfallraten als im April erwartet, so habe die Luxuskaufhauskette Neimann Marcus Anfang Mai Gläubigerschutz beantragen müssen. Im Gesamtjahr würden die Analysten von Fitch für den Energiesektor mit einem Ausfall von 33 Milliarden US-Dollar rechnen. Insgesamt betrage der amerikanische Hochzinsanleihenmarkt 1,31 Billionen US-Dollar. (Bonds Weekly Ausgabe 19 vom 21.05.2020) (21.05.2020/alc/a/a)