8,25% Aktienanleihe Classic 2019/07 auf Deutsche Börse AG: Trump und Fed sorgen für gute Geschäfte - Anleiheanalyse


06.08.18 09:15
DZ BANK

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Das DZ BANK-Derivate-Team stellt als Alternative zum Direktinvestment in die Deutsche Börse AG-Aktie (ISIN DE0005810055 / WKN 581005) eine Aktienanleihe Classic 8,25% 2019/07 (ISIN DE000DD94JQ3 / WKN DD94JQ) mit dem Basiswert Deutsche Börse AG vor.

Die anhaltende Verunsicherung über die Auswirkungen des Handelskonflikts zwischen den USA und China sowie der EU habe an den Finanzmärkten im ersten Quartal für erhöhte Kursschwankungen gesorgt. Diese Entwicklung habe sich im zweiten Quartal fortgesetzt und das Geschäft der Deutschen Börse begünstigt. Die Nettoerlöse hätten um 10% zugelegt und 687,0 Mio. Euro erreicht. Zusätzlich zum strukturell bedingten Wachstum von rund 7% Prozent hätten die gestiegene Volatilität an den Zinsmärkten und höhere US-Leitzinsen zum Anstieg der Nettoerlöse beigetragen. Dabei hätten mit Ausnahme des Index- und Datengeschäfts alle Bereiche teils deutliche Zuwächse erzielt. Hohe Wachstumsraten hätten insbesondere die Segmente EEX (Rohstoffe), IFS (Dienstleistungen für Investmentfonds), 360T (Devisenhandel) und Eurex (Finanzderivate) verzeichnet.

Ebenfalls gestiegen seien die bereinigten operativen Kosten, die mit 262,9 Mio. Euro um 7% über dem Vorjahreswert gelegen hätten. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibung (EBITDA) habe sich im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 12% auf 425,5 Mio. Euro verbessert. Trotz gestiegener Kosten im Zusammenhang mit dem Abbau von Arbeitsplätzen, Rechtsstreitigkeiten und der Integration von Tochterfirmen habe die Deutsche Börse nach Aussage von Finanzvorstand Gregor Pottmeyer im zweiten Quartal weiteres strukturelles und zyklisches Wachstum erzielt. Mit der Entwicklung in den ersten sechs Monaten liege man derzeit voll im Rahmen der Prognose von mindestens 10% Ergebniswachstum für das Gesamtjahr 2018.

Ende April 2018 habe der Vorstand die Grundzüge der "Roadmap 2020" beschlossen. Ende Mai seien die Details vorgestellt worden. Ziel des Strategieprogramms sei es, die Position der Deutschen Börse als führender europäischer Infrastrukturanbieter für die Finanzmärkte zu festigen und auszubauen. Bis einschließlich 2020 werde ein organischer Anstieg der Nettoerlöse aus strukturellen Wachstumschancen um mehr als 5% p.a. erwartet, beim jährlichen durchschnittlichen Gewinnwachstum (auf Basis des bereinigten Periodenüberschusses) werde ein Anstieg von 10% bis 15% angestrebt. Gleichzeitig sollten die strukturellen Kosten bis Ende 2020 um rund 100 Mio. Euro sinken.

Die Ziele der "Roadmap 2020" wolle man über die drei Stoßrichtungen organisches Wachstum, zielgerichtete Akquisitionen und Investitionen in Zukunftstechnologien erreichen. Insgesamt 270 Mio. Euro investiere die Deutsche Börse in die Schlüsseltechnologien Blockchain, Big-Data-Analysen, Cloud sowie Robotik und Künstliche Intelligenz, um neue Geschäftsfelder zu erschließen und Effizienz sowie Gewinne zu steigern. Gleichzeitig sehe der Vorstand eine längerfristig anhaltende höhere Volatilität an den Märkten als zyklische Wachstumschance. Strukturelle Wachstumschancen biete der Trend zum Handel über die Börse und das Clearing.

Das DZ BANK-Derivate-Team sehe die Deutsche Börse nach einem soliden zweiten Quartal in einer guten Position, um weiterhin von strukturellen Wachstumsinitiativen zu profitieren und den bereinigten Gewinn über mehrere Jahre zu steigern. Zusätzlich zur gestiegenen Handelsaktivität begünstige ein Umfeld steigender Zinsen die Geschäftsentwicklung der Deutschen Börse. Die Abhängigkeit vom Handelsvolumen, das bei nachlassender Volatilität an den Finanzmärkten wieder sinken könnte, stelle aus Sicht des DZ BANK-Derivate-Teams zugleich ein Risiko für die künftige Entwicklung dar. Die erreichte breitere Aufstellung mit den neuen Geschäftssegmenten versetze das Unternehmen dabei in die Lage, etwaige Verluste in einzelnen Segmenten durch Gewinne in anderen Segmenten aufzufangen.

Als alternative Anlagemöglichkeit zu einer Direktanlage in die Aktie stünden verschiedene Aktienanleihen mit der Aktie der Deutsche Börse AG als Basiswert zur Verfügung. Ein Beispiel sei eine Aktienanleihe Classic mit Fälligkeit am 24.07.2019 (Rückzahlungstermin), einem Basispreis von 121,212 Euro und einer Zinszahlung von 8,25% p.a. Die Zinszahlung am Zinszahlungstermin, ebenfalls der 24.07.2019, sei unabhängig von der Wertentwicklung der Aktie der Deutsche Börse AG. Dividendenansprüche aus der Aktie stünden dem Anleger nicht zu.

Die Art und Höhe der Rückzahlung am Rückzahlungstermin sei abhängig von der Wertentwicklung der Aktie der Deutsche Börse AG. Am Rückzahlungstermin gebe es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:

Liege der Schlusskurs des Basiswerts Deutsche Börse AG an der maßgeblichen Börse (Xetra Frankfurt) am 17.07.2019 (Referenzpreis) auf oder über dem Basispreis von 121,212 Euro, werde die Aktienanleihe zum Nennbetrag (1.000,00 Euro) zurückgezahlt.

Liege der Referenzpreis unter dem Basispreis, erhalte der Anleger eine durch das Bezugsverhältnis (8,25) bestimmte Anzahl von Aktien der Deutsche Börse AG. Es würden keine Bruchteile von Aktien geliefert. Für diese würden Anleger die Zahlung eines Ausgleichsbetrags pro Aktienanleihe erhalten. Der Gegenwert der Aktien zuzüglich des Ausgleichsbetrags werde unter dem Nennbetrag liegen. Ein Zusammenfassen mehrerer Ausgleichsbeträge zu Ansprüchen auf Lieferung von Aktien sei ausgeschlossen. Anleger würden einen Verlust erleiden, wenn der Wert der gelieferten Aktien der Deutschen Börse AG am Rückzahlungstermin zuzüglich des Ausgleichsbetrags und der Zinszahlung unter dem Erwerbspreis der Aktienanleihe liege.

Die vorliegend beschriebene Aktienanleihe richte sich somit an Anleger, die davon ausgehen würden, dass der Schlusskurs der Aktie der Deutsche Börse AG am 17.07.2019 auf oder über 121,212 Euro notieren werde. Bei Erwerb der Aktienanleihe während der Laufzeit müssten aufgelaufene Zinsen (Stückzinsen) anteilig entrichtet werden. Aktuell würden sich die Stückzinsen auf 4,75 Euro belaufen. (Stand vom 03.08.2018) (06.08.2018/alc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
95,82 € 96,81 € -0,99 € -1,02% 23.10./10:41
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000DD94JQ3 DD94JQ 101,34 € 93,62 €
Werte im Artikel
111,95 minus
-1,76%