Erweiterte Funktionen

30-jährige US-Rendite an entscheidenden Barrieren (Monatschart) - Chartanalyse


18.05.18 10:00
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.anleihencheck.de) - In unseren letzten beiden Analysen zur 30-jährigen Rendite USA hatten wir auf ein mögliches "verschachteltes Kursmuster" hingewiesen, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Konkret sei zu Jahresbeginn eine Flagge nach oben aufgelöst worden, welche ein ausreichendes Kurspotenzial verspreche, um die nächste positive Weichenstellung folgen zu lassen. Gemeint sei ein Lüften des "Deckels" aus den Hochpunkten der letzten drei Jahre zwischen 3,22% und 3,26%, der den Abschluss der Bodenbildung seit Mitte 2014 markieren würde. Per Saldo würden sich die langfristigen Zinsen in den USA vor diesem Hintergrund an einer ganz entscheidenden Schwelle befinden. Gelinge der Sprung über die Hürden bei rund 3,25%, dann ergebe sich aus der langfristigen unteren Umkehr ein kalkulatorisches Anschlusspotenzial, um das Hoch von 2013 bei 4% ins Visier zu nehmen. Als Fingerzeig in diese Richtung würden die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt nicht zuletzt den Bruch des 2011 etablierten Abwärtstrends (akt. bei 3,02%) werten. Um das Projekt "Zinswende" nicht zu gefährden, sollten die Renditetiefs der letzten beiden Monate bei 2,97/2,96% in Zukunft nicht mehr unterschritten werden. (18.05.2018/alc/a/a)