Erweiterte Funktionen

10-jährige Rendite Deutschland (Monatschart): Keil als früher Signalgeber - Chartanalyse


17.02.21 10:00
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.anleihencheck.de) - Wir hatten zuletzt auf "ein noch nie dagewesenes Kursmuster" im Verlauf der 10-jährigen Rendite Deutschland hingewiesen, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Zur Erinnerung: Die Monatskerze vom März vergangenen Jahres stelle einen bemerkenswerten Außenstab dar, indem die Hoch-Tief-Spannen der vorangegangenen neun Monate gleichermaßen umschlossen worden seien wie die gesamte Kursaktivität seither. Das Frühjahr 2020 setze somit ganz wichtige Leitplanken, sodass der beschriebenen "outside candle" eine absolute Schlüsselrolle zukomme. In diesem Kontext würde ein Anstieg über die Marke von -0,14% die Bodenbildung seit Mitte 2019 abschließen, zumal dieses Signallevel sehr gut mit den Renditetiefs von 2016 (-0,20% bzw. -0,16%) und mit der 38-Monats-Linie (akt. bei -0,13%) harmoniere. Gelinge die untere Umkehr, dann ergebe sich ein rechnerisches Anschlusspotenzial bis in den Bereich des Renditehochs vom Oktober 2018 bei 0,58%. Auf dem Weg zu dem beschriebenen "großen" Signalgeber stehe aktuell der Abwärtstrend seit 2008 (akt. bei -0,36%) zur Disposition. Ein Bruch dieses Trends würde eine Keilformation abschließen und damit unserem Basisszenario deutlichen Nachdruck verleihen. (17.02.2021/alc/a/a)