Erweiterte Funktionen

10-jährige Bundrenditen in einer recht engen Bandbreite um -0,25% erwartet


16.11.21 09:07
DekaBank

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Die Zinssteigerungserwartungen für die EZB per Ende 2022 haben während der letzten Woche auf etwa 20 Basispunkte deutlich angezogen, so die Analysten der DekaBank.

In einem Umfeld steigender Corona-Infektionszahlen und aufkeimender Konjunktursorgen sollte das Aufwärtspotenzial inzwischen jedoch begrenzt sein. Da gleichzeitig wichtige Marktteilnehmer nach den US-Inflationszahlen letzte Woche eher wieder "short Duration" relativ zu ihren Benchmarks positioniert sein dürften, könnten weitere Verschiebungen der EUR-Renditekurve nach oben nun schwierig werden. Der "Paintrade" für viele Marktteilnehmer dürften fallende Renditen sein. Angesichts rückläufiger Energiepreise würden die Analysten der DekaBank die Renditen 10-jähriger Bunds in dieser Woche in einer recht engen Bandbreite um -0,25% erwarten. (Ausgabe vom 15.11.2021) (16.11.2021/alc/a/a)